SEO Trends 2021

Die Online Marketing Agentur mit dem besonderen TRUST für Sie. Wir informieren.

Suchmaschinenoptimierung – Was sind die SEO Trends 2021?

5/5

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein effektives Mittel, um Kunden auf Ihre Online-Plattformen zu locken – wenn Sie es richtig einsetzen. SEO entwickelt sich ständig weiter, und es kann eine Herausforderung sein, mit den neuesten Updates Schritt zu halten. Doch die Mühe lohnt sich: Nutzer konzentrieren sich zu 80% ausschließlich auf organische Ergebnisse und ignorieren bezahlte Angebote. Doch keine Panik! Wir sind mit Hilfe unserer Netzwerke für alle Updates gewappnet und sichern so eine langfristige Positionierung auf die oberen Suchmaschinen-Ergebnisse!
Die 12 SEO Trends für das Jahr 2021 im Überblick:
Wir von Adsolutions-Plus geben Ihnen Einblicke in einige der relevantesten und aktuellen Trends der Suchmaschinenoptimierung, die Sie für 2021 erwarten können, so dass Sie Ihre SEO-Strategie entsprechend vorbereiten können. Hier sind die 12 SEO-Trends, auf die Sie im Jahr 2021 achten sollten.

Künstliche Intelligenz wird eine größere Rolle in der Suchmaschinenoptimierung spielen

Der KI-Algorithmus (künstliche Intelligenz) von Google spielt eine fortschreitende Bedeutung in der Bewertung der Ranking Faktoren für die Suchmaschinenergebnisse (SERP’s). Greg Corrado, ein leitender Google-Wissenschaftler, der an der Entwicklung von RankBrain beteiligt war, hat zuvor die einzigartige Lernfähigkeit des Tools hervorgehoben: “Die Entwicklung der KI basiert auf Entdeckungen und Erkenntnissen, die Menschen im Bereich Information Retrieval gemacht haben.“ Das bedeutet vermutlich, dass RankBrain mit der Zeit immer besser „lernt“, was KI zu einem Top-SEO-Trend macht, den man beobachten sollte.
Eine wichtige Frage stellt sich daher, wie optimieren Sie Ihr SEO für RankBrain? Während der Suchmaschinengigant keine Details verrät, glauben Experten, dass User-Experience-Signale der wichtigste Faktor sind. Diese könnten Faktoren von der Klickrate bis zur Verweildauer auf der Seite beinhalten. Sie müssen die Leser mit nützlichen, gut organisierten Inhalten fesseln und engagieren. Ein On-Page-SEO-Checker kann Ihnen helfen, die Stärke der Seite anhand von Punkten wie Lesbarkeit, Backlinks und mehr zu bewerten.

seo, webdesign, onpage seo, suchmachinenoptimierung, günstiges webdesign

Voice Search wird Suchanfragen beeinflussen

Dank Innovationen wie Google Assistant, Apples Siri und Amazons Alexa hat die Sprachsuche erste, wichtige Schritte getätigt. Tatsächlich wird prognostiziert, dass bis zum Jahr 2022 55% der Haushalte einen Smart-Speaker besitzen werden. Um für die Sprachsuche zu optimieren, sollten Sie Ihre Keywords (Teil der organischen Ranking-Faktoren) berücksichtigen. Identifizieren Sie daher längere Phrasen, die Ihre Zielgruppe in ihren Suchanfragen verwenden. Sprachsuchen funktionieren tendenziell besser mit längeren, natürlich klingenden Phrasen. Wenn Menschen tippen, neigen sie dazu, sich abzukürzen. Zum Beispiel könnte eine Person per Sprachsuche fragen: “Was sind die neuen SEO-Trends für 2021?”, aber tippen Sie die Worte “neue SEO-Trends 2021”.

Mobile-Friendliness wird das Such-Ranking beeinflussen

Im Jahr 2019 führte Google die Mobile-First-Indexierung ein, d. h. die Suchmaschine betrachtet primär die mobile Version einer Website und bewertet diese als “primäre” Version anstelle der Desktop-Version. Diese Änderung macht Sinn, wenn man bedenkt, dass fast 73% der Internetnutzer bis 2025 ausschließlich über mobile Geräte auf das Internet zugreifen werden. Überprüfen Sie, wie effektiv Ihre Webseite in der mobilen Ansicht aufgestellt ist, indem Sie den kostenlosen Google Mobile-Friendly-Test verwenden. Zusätzlich kann ein Blick auf den Bericht “Mobile Usability” in der Google Search Console neue Erkenntnisse liefern.
Um sicherzustellen, dass Ihre Seite benutzerfreundlich ist, müssen Sie dafür sorgen, dass Google Ihre URLs crawlen kann, also stellen Sie sicher, dass Sie keine Inhalte im Modus “disallow directive” haben. Achten Sie außerdem darauf, dass der Googlebot keine Inhalte lädt, die Benutzerinteraktionen wie Klicken oder Streichen erfordern. Sie müssen sicherstellen, dass Google diese so genannten “Lazy-Loaded”-Inhalte sehen kann. Es sollten daher die gleichen Meta-Robots-Tags auf der Desktop- und der mobilen Website verwendet werden.

Inhalte, die das Google EAT-Prinzip erfüllen, werden ein stärkeres Ranking erhalten

Google hat immer wieder betont, dass die Qualität der Inhalte entscheidend für den Ranking-Erfolg ist. Aber was genau bedeutet “Qualität” für Google? Beziehen Sie sich auf das EAT-Prinzip: Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit. Diese Faktoren helfen dabei, festzustellen, ob eine Webseite nützlichen Qualitätsinhalt hat.
Es gibt ein paar Möglichkeiten, wie Sie qualitativ hochwertige Inhalte sicherstellen können.
• Erstellen Sie Buyer Personas, mit denen Sie verstehen, welche Art von Inhalten Ihre Kunden schätzen.
• Führen Sie eine Suchintentionsforschung durch, die Ihnen hilft, eine passende Customer Journey abzubilden.
• Nutzen Sie diese Informationen, um Inhalte zu erstellen, die dem Format entsprechen, welches Ihre Nutzer bevorzugen. Wenn Sie sich zum Beispiel an Jugendliche wenden, ist ein Video wahrscheinlich besser geeignet. Wenn Sie sich an ein älteres Publikum wenden, könnten Text- und Bildformate besser sein.
Falls Sie Unterstützung bei der Auswertung Ihrer Webseiten-Inhalte in Mainz benötigen, sind wir genau der richtige Partner für Sie.

Long-Term-Inhalte werden die SERPs verbessern

Laut verschiedenen State of Content Marketing Reports erhalten lange Texte mit mehr als 3.000 Wörtern dreimal mehr Traffic und viermal mehr Shares. Sie erzielen auch 3,5 Mal mehr Backlinks als Artikel mit einer durchschnittlichen Länge von 901 bis 1.200 Wörtern. Beginnen Sie deshalb, sich auch auf lange Inhalte zu konzentrieren, um höhere Suchrankings zu erzielen. Das Ziel dabei ist es, auf konkretere Suchanfragen von Nutzern zu reagieren und einen größeren Mehrwert zu erschaffen. Gliedern Sie Ihre Inhalte in Abschnitte mit H2 und H3 Zwischenüberschriften, um sie besser für den Such-Algorithmus scannbar zu machen. Zwischenüberschriften sind besonders wichtig für mobile Websiten. Mit gezieltem Tracking können wir Ihnen helfen, Ihre Inhalte für die Suche zu optimieren.

Featured Snippets werden bedeutsamer

Kein Grund zur Panik! Sie müssen nicht ausschließlich langfristige Inhalte generieren, wenn Sie in den Google-Rankings aufsteigen wollen. Featured Snippets, die 2017 eingeführt wurden, sind eine Art Abschnitte, die Google zur schnellen Informationsbeschaffung aufbaut. Manchmal, wenn Sie etwas in Google eingeben, bemerken Sie vielleicht eine Box am oberen Rand der SERPs, über den eigentlichen Ergebnissen. Das ist ein sogenanntes Featured Snippet.
Ein Featured Snippet ist eine gute Möglichkeit, um auf die begehrte erste Seite der Ergebnisse zu gelangen. Darüber hinaus generieren Snippets gegenüber der Konkurrenz erheblichen Traffic.
Featured Snippets zeigen einen Teil der Informationen, oft in Form von Fragen und Antworten oder kurzen Aufzählungspunkten, ähnlich wie eine Anleitung. Es gibt auch Rich Snippets, die Bilder, sternbasierte Bewertungen, Produktpreise und ähnliche Informationen enthalten. Um Snippets zu erstellen, konzentrieren Sie sich auf fragebasierte Suchanfragen und relevante Keywords. Sie können die Google-Suchfunktion “Leute fragen auch” zur Inspiration nutzen.

Die prädiktive Suche wird sich verbessern

Google Discover wurde 2017 eingeführt und brachte eine neue Art der Suche hervor – eine, die nicht einmal eine Benutzeranfrage erfordert. Discover ist ein weiteres KI-gesteuertes Tool von Google. Das Tool für Inhaltsempfehlungen identifiziert die Verhaltensmuster der Nutzer im Laufe der Zeit und lernt diese Gewohnheiten nach und nach. Mit diesen Informationen kann Discover genaue Inhalte identifizieren, die den Nutzer am meisten interessieren könnten.
Google Discover beansprucht bereits mehr als 800 Millionen aktive Nutzer. Die Inhalte werden anhand von Algorithmen eingestuft, die die Qualität der Inhalte und das Interesse der Nutzer prüfen. Obwohl Google keine genauen Faktoren kommuniziert hat, scheint es, dass Standortverlauf, Browserverlauf, App-Nutzung, Kalender, Suchverlauf sowie Wohn- und Arbeitsort relevant sind.

Eine effektive SEO-Strategie wird Video-Visualisierung einbeziehen müssen

Online-Videos scheinen der Weg in die Zukunft zu sein. Nicht nur YouTube hat mit mehr als 1 Milliarde Nutzer eine riesige Reichweite, auch Instagram arbeitet mittlerweile mit sogenannten „Reels“ und auch TikTok hat als eigene Videoplattform für dieses Segment einen Markt erschaffen. Wenn Sie noch keine Videoinhalte erstellen, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, damit anzufangen.
Wie können Sie diesen Video-Content jedoch optimieren? Stellen Sie sicher, dass Sie den Namen und die Beschreibung Ihres Videokanals optimieren. Die Beschreibung sollte nicht nur mit Keywords überschüttet sein, sondern einen benutzerfreundlichen Überblick darüber geben, worum es in Ihrem Kanal geht.

Bild-Optimierung wird eine größere Rolle bei der Suche spielen

Die visuelle Bildsuche hat sich drastisch weiterentwickelt. Früher waren Bilder lediglich zur Visualisierung gut, doch in Zukunft werden Menschen in der Lage sein, interaktiv mit Bildern zu agieren, um Produkte zu kaufen, Informationen zu erhalten und vieles mehr. Google besteht seit langem auf der korrekten Kennzeichnung und Optimierung von Bildern, daher macht es Sinn, dass dies Teil ihres langfristigen Plans ist. Verwenden Sie hochwertige, relevante Bilder und stellen Sie sicher, dass Sie den Dateinamen anpassen und die Fotodatei so beschriften, dass sie für den Inhalt der entsprechenden Seite relevant ist.

Semantisch verwandte Suchbegriffe werden an Bedeutung gewinnen

Früher haben sich SEO-Spezialisten zu stark auf primäre Keywords konzentriert. Jetzt wissen wir, dass sekundäre Keywords genauso wichtig sind. Semantische Suchintent-Optimierungen (Das Anliegen, was ein Nutzer mit seinem Suchbegriff bezwecken will) werden in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen. Google schaut nicht mehr nur auf Wortfolgen. Es analysiert den Kontext der Suchanfrage und versucht, die Suchabsicht des Nutzers zu erkennen. Das bedeutet, dass je mehr relevante Informationen bereitgestellt werden – über logisch verwandte primäre und sekundäre Keywords – desto besser das potentielle Ranking. Wir arbeiten mit umfassenden Keyword-Tool, um semantisch verwandte Keywords und Keyword-Schwierigkeiten zu identifizieren, um zu priorisieren, welche Suchanfragen Sie als erstes ins Visier nehmen wollen.

Lokale Sucheinträge werden eine größere Rolle in SEO-Strategien spielen

Wenn Menschen an das Internet denken, denken sie oft an einen riesigen Daten-Dschungel. Tatsache ist aber, dass die meisten Menschen Suchmaschinen nutzen, um Waren und Dienstleistungen lokal in ihrer Umgebung zu finden. Sie suchen zum Beispiel nach einem Restaurant in ihrer Nähe. Lokales SEO ist wichtig – und es entwickelt sich immer weiter. Wer als regional agierendes Unternehmen bekannter werden will, sollte auch auf lokales SEO setzen. Hier können wir Ihnen helfen, optimale Unterseiten für gezieltes Marketing in ihrer Wunschregion aufzubauen.

Daten und Analysen sollten eine Priorität werden, wenn Sie in den Rankings vorne bleiben wollen

Mit unseren Analysen helfen wir Ihnen, Käuferverhalten zu verstehen, strategische Kampagnen aufzubauen und gezielten Content zu erstellen. Mit verschiedenen Analyse-Tools können Sie überprüfen, welche URLs gecrawlt werden, Verweisquellen identifizieren, Seitenladezeiten feststellen sowie Indizierung, Weiterleitungen, Antwortfehler und Absprungraten zu überprüfen. Sie können z.B. Data Science nutzen, um Seiten zu identifizieren, die von Crawlern nicht indiziert werden sollen, um ungewollte Traffic-Quellen zu identifizieren, wie z. B. potenzielle Spam-Seiten (die Ihrer EAT-Glaubwürdigkeit schaden).

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp

Die Vorteile der Regio-Netze von Adsolutions-Plus auf einem Blick:

  • Keine einmaligen Erstellungskosten! – Lediglich eine monatliche Servicegebühr für die regelmäßige Aktualisierung Ihrer Webseiten! (Regelmäßige Pflege der Suchmaschinenposition ist besonders wichtig)
  • Grundlaufzeit von 12 Monaten, danach nur 3-monatige Verlängerungen
  • Volle Kostenkontrolle
  • Ersparnis von kostspieligen Google-AdWords Kampagnen und Print-Designs!
  • Wir helfen jeder Unternehmensgröße – egal ob klein, mittelständisch oder Großunternehmen
  • Unsere Hauptaufgaben: SEO-Netzwerke, Onpage-SEO, Webdesign, Shopsysteme (Shopware-Profis), Virushilfe, DSGVO, Online-Marketing Kampagnen, Chatboterstellung